Demarkierung
A45 - Hessen

Kombinierte Fräs- und Absaugmaschine
Steilkurve - Teststrecke

Demarkierung
A39 - Niedersachsen

Mechanisches Fräsen
A3 - Rheinland-Pfalz

Prev
Next

Demarkierung

Demarkierungsarbeiten sind wichtig für eine sichere Verkehrsführung. Hierbei kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz.

Hochdruckwassertechnik (HDW)

Demarkierungsarbeiten und die Entfernung von Gummiabrieb werden mit HDW-Pumpen von 500 bis 3.000 bar ausgeführt. Hierbei setzen wir den hochmodernen traffic-lines twister ein. Eine kombinierte Fräs- und Absaugmaschine, die das Wasser und das Fräsgut sofort aufsaugt. Damit können wir hocheffizient demarkieren und gleichzeitig den strengen Umweltschutzauflagen Genüge tun.

Mechanisches Fräsen

Je nachdem, ob eine alte Markierung auf- oder eingelegt ist, kommen unterschiedliche Fräsen zum Einsatz.
Bei aufgelegten Markierungen arbeiten wir mit der W 350 Fräse, die eine Fräsbreite von 0,10 m bis 0,37 m plus 2 x 25 mm Kantenauslauf erlaubt. Der Fräskopf ist mit Meißeln im Rillenabstand von <= 3 mm feinstbestückt. An den Seiten läuft die Bestückung auf 0 aus, was störende Fräskanten zuverlässig verhindert.

Eingelegte Markierungen werden mit der C 500 und einer gröberen Meißelbestückung ausgefräst. Der Rillenabstand beträgt 5 mm bis 7,5 mm, je nach zu entfernenden Markierungsstoffen. Die mögliche Fräsbreite beträgt zwischen 0,10 m bis 0,50 m.
Die Fräsnut wird mit eigenen selbstfahrenden Großkehrsaugbesen ausgesaugt und das Fräsgut umweltgerecht entsorgt.

Vielfältiger Einsatz der Kaltfräse:
  • Demarkieren der Fahrbahnmarkierung
  • Fräsen von Rüttelstreifen in fünf verschiedenen Profilarten:
    • Rillenprofil
    • Sinusprofil
    • Sägezahnprofil
    • Kreissegment
    • Keilprofil / Sägezahn